Verfahren

Folgende Verfahren werden in unserer Klinik durchgeführt: Laparoskopisches Gastric Banding Andere operative Eingriffe (Magen-Bypass, Duodenal Switch etc) werden von uns aus grundsätzlichen Überlegungen heraus nicht durchgeführt. 

Wie wirkt das Magenband?

Der "gewichtsreduzierende" Effekt des Magenbandes beruht in erster Linie auf dem Prinzip "Mechanische Essbremse". Durch die Bildung eines kleinen Vormagens können nur noch kleine Nahrungsmengen aufgenommen werden, es entsteht ein "Völlegefühl" (kein "Sättigungsgefühl"). Wird dieses "Völlegefühl" ignoriert, d.h. weiter gegessen, kann es zum Erbrechen kommen. 

Von welchen Bedingungen ist der Erfolg des Magenbandes abhängig? Damit das Magenband seinen gewünschten Erfolg erzielen kann, sind REGELN einzuhalten: Ein Paradigma vorweg: Das Magenband kann nur eine Hilfe sein, es ist keine Lösung des Gewichtsproblems!

  1. keine süßen Nahrungsmittel (sweet eater)
  2. keine süßen Getränke (sweet drinker)
  3. kein Hinunterschlingen (binge eating)
  4. kein Pürieren
  5. gesunde Ernährung, d.h. FÜNF HÄNDE voll Obst und Gemüse (Rohkost) pro Tag plus Vollkornprodukte
  6. Essen und Trinken trennen
  7. Zeit nehmen beim Essen, gut kauen
  8. Essensplan im Voraus für eine Woche erstellen, mit den dazugehörigen Essenszeiten
  9. körperliche Aktivität im ALLTAG steigern (z.B. keine Fahrstühle mehr benutzen)
  10. An jedem Abend hake ich die Regel-Checkliste (Punkte 1 bis 10) ab: Was habe ich heute geschafft?

 

 


Letzte Änderung am:  26. Juli, 2014
nach oben